Direkt zum Inhalt

Robert Rogner

Gründer "Gesellschaft für Beziehungsethik"
Wir leben in einer verrückten Zeit. Institutionen, welche gegründet wurden, um der Gesellschaft zu helfen sich zu entwickeln, haben ihren Sinn verloren und sind zu einem bestimmenden Faktor geworden. So ist es auch mit den Banken bzw. dem Geld. Ein Hilfsmittel wurde zu einem bestimmenden Wirtschaftsfaktor. Das Geld schafft an. Ein Widerspruch, den es aufzulösen gilt. Da ist die Bank für Gemeinwohl ein Ansatz dazu.