Direkt zum Inhalt

Dienstag, 9. Mai 2017
Genossenschafts-Vorstand Fritz Fessler bei der Wiener Neongreen Night

Eine Nacht für Nachhaltigkeit

Der Andrang war groß bei der Eco Pecha Kucha Night des Neongreen Networks. 11 nachhaltige Unternehmungen präsentierten sich mit je 20 Slides à 20 Sekunden – entsprechend dem Pecha-Kucha-Reglement. Dabei war auch Genossenschafts-Vorstand Fritz Fessler. In seinem sechsminütigen Input ging er zu Beginn auf die Wurzeln der Kreditgenossenschaften ab 1848 von Raiffeisen und Schultze-Delitsch bis heute ein. Damals war es „Hilfe zur Selbsthilfe“, geboren aus der Notwendigkeit, das Bankwesen an die Bedürfnisse der Bauern und Handwerker anzupassen.

Zivilgesellschaft ersetzt Bauern- und Handwerkerverbände

Heute übernimmt die Zivilgesellschaft die Initiative und plant die Gründung einer neuen Bank, die sich an die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger anpasst und nach ethischen Kriterien agiert. Dafür wurde eine Genossenschaft zur Sammlung von Startkapital gegründet. Sie steht nun bei 3,7 EUR und über 5.000 Genossenschafts-Mitgliedern. Im Mai startet die gemeinwohlorientierte Crowdfunding-Plattform und ab 2018 gibt es ein Gemeinwohl-Konto für den täglichen Zahlungsverkehr von Privaten und Geschäftskund*innen. Alle Personen, Vereine und Unternehmen mit Sitz in Österreich, Deutschland und der Schweiz können jetzt mitgründen, damit die erste ethische Alternativbank Österreichs Wirklichkeit wird. www.mitgruenden.at

 

LINK Video Präsentation Fritz Fessler
 

 

Weitere Präsentationen des Abends:

Simons, Greenpeace Österreich
Lisa Kernegger, Global 2000
Josh Grigsby, Universität Wien
Christoph Peterseil und Anna Holzhacker, Jugend-Umwelt-Plattform JUMP
Oliver Götz, ALT WIEN KAFFEE
Volker Plass, ehem. Bundessprecher Grüne Wirtschaft
Hanna Knust, Cycle for Change
Lukas Griesbacher, Projekt "Obstraupe"
Susanne Wolf, freie Journalistin
Georg Günsberg, Wolfgang Rattay, Armand Colard - "Finanzmarkt 2.0: Von dirty investments zu clean investments"

 

Weiterlesen – Blogs:
Ereignisreiche Generalversammlung
Eröffnung Akademie für Gemeinwohl
Bezirkstour Krems – eine Regionalgruppe entsteht