Direkt zum Inhalt

Montag, 12. Dezember 2016
Was hat ein Coworking-Space mit dem Projekt Bank für Gemeinwohl zu tun? Anne Erwand, Mitbegründerin des Wohnprojekts Hasendorf und Genossenschafterin des Projekts, erklärt es uns im Videointerview:

Geld kann Gutes erschaffen - mit den richtigen Rahmenbedingungen

“Es ist nicht okay, unsere ökologischen Ressourcen der Welt auszubeuten. Und es ist nicht okay, Zeit, und Geld und Ressourcen in Dinge zu investieren, die so destruktiv sind. Darum habe ich mit einer kleinen Gruppe engagierter Menschen ein Wohnprojekt in Niederösterreich gegründet. So haben wir alles in der Hand und können unser Haus gestalten, wie wir wollen. Wir planen das Haus ökologisch mit vielen Gemeinschaftsräumen - einem Coworking-Space, Carsharing, einem Leihladen, … So wollen wir Möglichkeiten eröffnen, die Dinge zum Besseren zu verändern. Und genauso ist es möglich, dass Geld Gutes erschaffen kann, wenn man die richtigen Rahmenbedingungen setzt. Diese Vision teilen wir mit dem Projekt Bank für Gemeinwohl.”

 

Die Bank für Gemeinwohl drückt den "Reset-Knopf" und besinnt sich auf das ursprüngliche Kerngeschäft einer Bank: Sparen, Kredite und Zahlungsverkehr. Auf Spekulations-Geschäfte wird bewusst verzichtet. Die neue Ethikbank wird klein starten, auf Sicherheit setzen und wird überlegt und maßvoll wachsen.

 

Hier geht´s zum Video auf Youtube