Direkt zum Inhalt

Dienstag, 1. August 2017

Hanf als Heilmittel

Patient lindert Krampfanfälle mit Cannabis-Öl und startet nun Crowdfunding-Kampagne für Ölmühle zur Eigenproduktion gesunder Pflanzenöle.

Sandor Nagy hat einen schwierigen Lebensweg hinter sich: Geboren in Ungarn, als Kind nach Österreich geflüchtet und in schwierigen Verhältnissen aufgewachsen, hat er Missbrauch und Gewalt erlebt. Im Erwachsenenalter traten dann Epilepsie-ähnliche Krampfanfälle und geistige Absenzen auf, die ihn für mehrere Wochen aus der Bahn warfen.

Überfall verstärkt Krankheit

Dabei hat der Gramatneusiedler stets Geschäftssinn und Tüchtigkeit bewiesen: Nagy begann als Hilfskraft bei einer Tankstelle am Rande von Wien und übernahm schließlich mit seiner Frau die Geschäftsführung von zwei Tankstellen nahe der Hauptstadt. Ein Tankstellen-Überfall mit gezückter Waffe, den er selbst miterleben musste, verstärkte jedoch seine Krankheitssymptome, sodass er seinen Job aufgeben musste – seither managed überwiegend seine Frau die gemeinsamen vier Kinder. Doch nun kann der Familienpartner wieder mitanpacken, denn eine Traumatherapie und die Einnahme von medizinischem Cannabis brachten substantielle Linderung seiner Symptome.

Cannabis lindert Krampfanfälle

Seit zwei Jahren nimmt Sandor Nagy Cannabidiol(CBD)-Öl. Das ist ein Auszug der Cannabispflanze ohne psychoaktive Wirkung. „Ich kaufe es in der Apotheke, es läuft unter Nahrungsergänzungsmittel, leider ist es teuer – ca. 160,– EUR für 30 ml“, so Nagy. Anfangs nahm er 5 bis 10 Tropfen drei Mal täglich, heute nur noch vor dem Schlafengehen. Seither haben sich seine Krampfanfälle verringert: „In meiner schlimmsten Zeit hatte ich jede Woche Anfälle und die Erholungsphase dauerte mehrere Tage.“ Heute treten sie nur noch monatlich oder noch seltener auf. „Sie sind nun viel schwächer, ich erhole mich schneller und bin dann wieder arbeitsfähig“, erklärt Nagy. Medizinische Studien belegen die Wirksamkeit verschiedenr Cannabispflanzenarten. Die Brandbreite reicht von der Tumorbekämpfung über Migräne und Asthma bis zur Krampflösung und der Behandlung von Depressionen. (Infos hier) Je nach Erkrankung sind unterschiedliche Inhaltsstoffe von Hanf indiziert und es gibt es verschiedene Einnahmeformen: Tropfen, Vaporisation, Kapseln, Tees ...

Crowdfunding-Kampagne für Pflanzenöl-Mühle

Für den 45jährigen Nagy geht es weiterhin bergauf. Mithilfe des AMS Gründerprogramms hat er einen Business-Plan für die Herstellung gesunder Pflanzenöle mithilfe einer Ölmühle erstellt – von Hanfsamenöl über Sonnenblumenöl bis zu Nussölen. Denn von seinem Wissen um gesunde Öle sollen fortan auch andere profitieren. Auch das heilkräftige Cannabidiol-Öl der Cannabis-Pflanze will er dann vertreiben – immerhin hat es seinen Neustart ins Leben unterstützt. Daher hat sich Sandor Nagy nun an die Crowdfunding-Plattform der Genossenschaft für Gemeinwohl gewandt. Diese prüft jedes Projekt nach Gemeinwohl-Kriterien wie Nachhaltigkeit und soziale Aspekte. Heute ist Nagys Ölmühlen-Start-Up mit dem Gemeinwohl-Siegel ausgezeichnet und hofft auf zahlreiche Spenden, um das Finanzierungsziel von 17.000,– EUR zu erreichen.

Alle Details zum Crowdfunding-Projekt Ölmühle Marienthal
 

Hintergrundinfos:
Medizinische Einsatzgebiete von Cannabis