Direkt zum Inhalt

Pressespiegel

Bank für Gemeinwohl Regionalbüro in Salzburg

Montag, 20. März 2017
"Wir bieten mit dem neuen Regionalbüro eine Anlaufstelle für alle SalzburgerTnnen, die einen nachhaltigen Wandel des Gcldund Finanzsystems unterstützen", sagt Vorstand Fritz Fessler anlässlich der Eröffnung des Salzburger Regionalbüros in Anwesenheit der Medienvertreterinnen.

Eine Bank für eine andere Welt

Donnerstag, 16. März 2017
Eine Bank, die nicht nur das Finanzsystem, sondern auch die Gesellschaft umkrempelt - mit dieser Idee trat die Bank für Gemeinwohl (BfG) vor sechs Jahren an. Mit einem neuen Regionalbüro in der Stadt Salzburg sollen nun auch Salzburger für diese Idee gewonnen werden.

Ethische Alternativbank für Gemeinwohl bald in Salzburg

Mittwoch, 8. März 2017
In Salzburg eröffnete nun die Bank für Gemeinwohl (BfG) das fünfte Regionalbüro in der Franz Josef Straße in der Neustadt. Via Crowdfunding-Plattform kann man hier zum Mitunternehmer werden. Das große Ziel ist es, einmal mit Krediten gute Projekte für das Gemeinwohl zu fordern.

Eine Bank will die Welt verbessern

Mittwoch, 8. März 2017
Genossenschaft will nachhaltige Ideen fördern

Bank für Gemeinwohl startet mit Regionalbüro in Salzburg

Dienstag, 7. März 2017
Ethisches Banking hat nun auch Salzburg erreicht: Das Projekt Bank für Gemeinwohl (BfG) eröffnete am Dienstag in der Stadt Salzburg ihr Regionalbüro und will künftig auch Salzburger Mitgründer für die eigene Vorstellung einer Bank gewinnen.

Eine Bank, bei der Geld nicht die größte Rolle spielt?

Dienstag, 7. März 2017
Die im Herbst 2015 gestartete Gründerkampagne der "Bank für Gemeinwohl" nimmt nun erste sichtbare Konturen an. So eröffnet die Gemeinwohl-Bank ein eigenes Regionalbüro in Salzburg – in den Räumlichkeiten von "2nd Floor" in der Franz-Josef-Straße. Dort kann man nicht nur mehr über das Projekt erfahren, sondern auch Genossenschafter werden. 

„Bank für Gemeinwohl“ nun auch in Salzburg

Dienstag, 7. März 2017
Dienstag ist in Salzburg ein Regionalbüro der „Bank für Gemeinwohl“ eröffnet worden. Der geht es nicht um möglichst hohe Gewinne. Man will Projekte finanzieren, die der Allgemeinheit dienen. 3,5 Mio. Euro haben Unterstützer schon investiert.

Vorerst gibt es Crowdfunding

Sonntag, 26. Februar 2017
Vorarlberger-Koordinator Michael Zorn über den neuesten Stand der Bank für Gemeinwohl